Direkt zur zur Navigation wechseln.

Aktuelles

2. Großübung der Jugendfeuerwehr

23.07.2009 - JF Wuppertal (dr)

Nach dem Erfolg der 1. Großübung der Jugendfeuerwehr Wuppertal im Jahr 2007 auf dem ehemaligen Gelände der Generaloberst-Hoepner-Kaserne wurde in diesem Jahr am 12.07.2009 die 2. Großübung der Jugendfeuerwehr durchgeführt.

Zehn Jugendgruppen der Jugendfeuerwehr Wuppertal, eine Jugendgruppe der Jugendfeuerwehr Wülfrath und zwei Jugendgruppen der Jugendfeuerwehr Herne beteiligten sich mit ca. 150 "Einsatzkräften" und 23 Fahrzeugen an der Großübung.


Die Organisatoren hatten 13 Übungsszenarien, von der Rettung und Versorgung von Verletzten nach einem Verkehrsunfall, über die Rettung einer Katze von einem Baum bis hin zu unterschiedlichen Brandszenarien (darunter die Bekämpfung eines Dachstuhl- oder Silobrandes und eines kleinen Realfeuers aus Holzpaletten) vorbereitet, an welchen die Jugendfeuerwehrmitglieder mit Unterstützung ihrer Betreuer ihre Kenntnisse anwenden konnten.

Die Führungsgruppe des Löschzuges Dönberg unterstützte die Übungsleitung mit einem Einsatzleitwagen (ELW 1) und dem Abrollbehälter Einsatzleitung. Die Führungsgruppe übernahm hierbei die Aufgabe der "Übungsleitstelle" und leitete die "Einsatzaufträge" an die Gruppen weiter. Außerdem nahmen sie die Rückmeldungen entgegen und dokumentierten so den Übungsverlauf.

Um die Übungsverpflegung kümmerten sich die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr Schöller/Dornap. Und so konnten sich die Jugendlichen zwischen den "Einsätzen" bei Bratwurst und Apelschorle stärken.

Am Ende der Großübung zog der Stadtjugendfeuerwehrwart Daniel Rupp ein positives Übungsfazit: "Ihr habt die vorbereiteten Übungsszenarien erfolgreich gemeistert und euer Wissen und Können erfolgreich unter Beweis gestellt." Außerdem dankte er den Organisatoren Sebastian Hartmann, Dominik Renner und Stefan Rassek für die Vorbereitung der Großübung, der Führungsgruppe des LZ Dönberg für die Unterstützung bei der Übungsleitung und den Kameradinnen und Kameraden des LZ Dornap für die Versorgung.

Die nächste, und somit 3. Großübung stellte er für das Jahr 2011 in Aussicht.

An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank an die Kalwerke Oettelshofen, Deutag und die anderen Firmen, welche die Übungen auf deren Betriebsgelände ermöglicht haben.

weitere Artikel zum Thema

Artikel der JF Herne
Fotostrecke der JF Herne

Presseecho

Artikel bei WZ-Online
Fotostrecke bei WZ-Online
Jugendfeuerwehr Wuppertal
© Feuerwehr Wuppertal 2001 - 2019 || Valid XHTML 1.0 Transitional || Valid CSS level 2.1